Bochumer Stadtwerke-Chef unter Druck

7. November 2012 von | 4 Kommentare

Bochums Stadtwerke-Chef Bernd Wilmert unter Druck

Bochums Stadtwerke-Chef Bernd Wilmert unter Druck

Morgen trifft sich der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bochum. Die Aufseher wollen über den so genannten “Atrium-Talk” reden und über die horrenden Honorare für die Promis dort. Für Stadtwerke Chef Bernd Wilmert kann die Sitzung eng werden, es geht um die Frage, ob der Geschäftsfüher der Kommunalbetriebe seine Pflichten verletzt hat. Der springende Punkt: Nach dem verbindlichen Verhaltenskodex der Stadt Bochum ist Wilmert dazu verpflichtet, bei allen Arten von „Beratungen, Repräsentationen und Sponsoring, sowie für Veranstaltungen“ dafür zu sorgen, dass die fälligen Ausgaben „unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit vertretbar sind”. Doch gerade dies ist bei dem Auftritt des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrücks genauso zweifelhaft, wie bei allen anderen Auftritten Prominenter im Rahmen des „Atrium-Talks“. Die Honorare waren immer hoch, die Außenwirkung begrenzt – bis jetzt.

Im Extremfall kann Wilmert sogar seinen Job verlieren. Ob das auch tatsächlich passiert, ist allerdings offen, denn in Bochum hatten bislang alle, auch Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz (SPD) ihren Spaß an dem “Atrium-Talk”. Und Scholz ist Aufsichtsratschefin von Wilmert (SPD).

Hier der Paragraph, um den es geht:

3.2.11
Die Geschäftsführung hat dafür zu sorgen, dass die sonstigen Aufwendungen des Unternehmens, insbesondere für Beratungen, Repräsentationen und Sponsoring, Fachexkursionen, Aufmerksamkeiten sowie für Veranstaltungen unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit vertretbar sind.

Und hier das entscheidende Dokument in ganzer Pracht zum Download: Verhaltenskodex der Stadt Bochum

4 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. #1

    [...] Stadtwerke-Chef unter Druck (WAZ Rechercheblog) – Siehe auch: Wer hat gelogen? und Stolze Honorare für prominente Redner: Ein [...]

    Links anne Ruhr (08.11.2012) » Pottblog am 8. November 2012 um 06:28
  2. #2

    [...] Atrium-Talk II: Bochumer Stadtwerke-Chef unter Druck…WAZ-Recherche [...]

    Der Ruhrpilot | Ruhrbarone am 8. November 2012 um 07:37
  3. #3

    Tja, wie gedacht. Es hat sich in Bochum nix getan.

    David Schraven am 9. November 2012 um 11:53
  4. #4

    Solange er nicht gegen Recht und Gesetz verstossen hat ist er unschuldig. Wulff sagt er ist unschuldig-… sagt Steinbrück auch… Die Jagd von Springer ,dpa & friends auf den Exbundespräsidenten Wulff sollte uns eine Warnung sein , dass
    Leute wie Dr. Döpfner [gelöscht, hat nichts mit dem Thema zu tun / Daniel Drepper] nicht zur Macht stürmern !

    Gigabell am 14. November 2012 um 15:28

Beitrag kommentieren

Hinweis: Diese Tags kannst du im Kommentarfeld benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>