Alle Wassergifte neu auf den Prüfstand – Remmel ist gefordert

2. Mai 2013 von | Keine Kommentare

Es ist das zweite Versagen des Landesumweltamtes (Lanuv), das binnen drei Monaten auffliegt. Erst die verschwiegenen Belastungen Hunderter Gewässer in NRW durch gefährliche Biozide. Jetzt die systematische Missachtung von Grenzwerten bei der Analyse von Wasserproben. Man glaubt es nicht: Statt alles zu tun, um Menschen und Natur vor Schäden zu schützen, tut die Landesumweltpolizei vieles, was schlimme Schäden erst möglich macht. Statt die Einhaltung gesetzlicher Grenzwerte zu überwachen, setzt das Lanuv sie mit untauglichen Messverfahren außer ... weiterlesen »

Im giftgrünen Bereich: Die riskante Scheinüberwachung einer Behörde

2. Mai 2013 von | 1 Kommentar

Die Ruhr bei Bochum. Lanuv-Wasserproben aus dem Fluss enthalten giftiges TBT.

Das Landesumweltamt (Lanuv) untersucht seit Jahren mit untauglichen Mitteln potenzielle Gefahren für Menschen und Umwelt. Gewässeruntersuchungen erfolgen mit Verfahren, die nur sehr extreme Vergiftungen anzeigen. Überschreitungen geltender Grenzwerte können meist nicht erkannt werden. Das dokumentieren Messergebnisse, die der WAZ vorliegen. Die Auswertung von 1,1 Million Datensätzen aus dem Lanuv offenbart eine riskante Scheinüberwachung der Behörde. Es gibt Tage, an denen nimmt es dieses Amt ganz genau. Auch bei der Suche nach Giften in den Wasseradern des ... weiterlesen »

Landesumweltamt missachtet Grenzwerte – Gift im Wasser bleibt unentdeckt

2. Mai 2013 von | Keine Kommentare

Zehntausende von Lanuv-Wasserproben haben hohes Giftpotenzial.

Hunderte von Gewässern in NRW sind möglicherweise weitaus höher mit Giften belastet als bisher bekannt. Nach Recherchen der WAZ erfolgt die Überwachung durch das Landesumweltamt (Lanuv) mit untauglichen Mitteln. Bei der Auswertung von Wasserproben können zahlreiche Grenzwertüberschreitungen nicht erkannt werden. Messgeräte sind so eingestellt, dass bis zu tausendfach überhöhte Giftmengen nicht nachgewiesen werden können. Nur weitaus extremere Überschreitungen werden erfasst. Die WAZ hat rund 1,1 Million Datensätze des Amtes ausgewertet. Das Material dokumentiert 20 Jahre Gewässerüberwachung in ... weiterlesen »

[Update] fussballdoping.de: Für den Grimme Online Award nominiert

2. Mai 2013 von | Keine Kommentare

Unsere Seite fussballdoping.de ist für den Grimme Online Award nominiert. Aus 1600 Vorschlägen wurden 28 Angebote ausgewählt. Das Grimme-Institut hat die Nominierung heute bekannt gegeben. Sie können fussballdoping.de mit Ihrer Stimme unterstützen. Auf fussballdoping.de tragen wir alle Informationen zum Doping im Fußball zusammen, bereiten aktuelle Fälle auf und recherchieren selbst zum Thema. Wichtig ist die offene Kommunikation mit dem Publikum: Viele Hinweise kommen von den Lesern selbst. Gemeinsam soll über das bislang kaum beachtete Thema Dopng ... weiterlesen »

Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt: Hinter der Fassade des Wunderheilers

27. April 2013 von | 29 Kommentare

Germany - Kazakhstan

Die Medien feiern ihn als erfolgreichen Wunderheiler, als den Arzt, dem die Promis vertrauen. Bastian Schweinsteiger, Usain Bolt und Bono gehören zu seinen Kunden: Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ist der wohl bekannteste Sportarzt der Welt. Seit 1977 betreut er den FC Bayern München, seit 1995 die Fußball-Nationalmannschaft. Bei 18 der 23 Bayern-Meistertitel war er Mannschaftsarzt. Doch schaut man hinter die Fassade, stumpft der Glanz ab: Müller-Wohlfahrts Weg begleiten wirtschaftliche Fehlschläge. Zwei Firmen, die Müller-Wohlfahrts Namen tragen, sind ... weiterlesen »

Breaking Stories: Ein Koch in Auschwitz, Hoeneß, Ölpest

22. April 2013 von | 1 Kommentar

Screen Shot 2013-04-22 at 8.38.55 AM

Foto: Martin Lengemann/WamS /laif #1 Welt am Sonntag: SS-Mann Hans Lipschis Die Welt am Sonntag hat einen ehemaligen Aufseher des KZ Auschwitz aufgespürt, 30 Jahre lang lebte er unbehelligt in Deutschland. Jetzt könnte ihm der Prozess gemacht werden. Chefredakteur Jan-Eric Peters beschreibt, wie die Recherche lief. #2 Süddeutsche Zeitung: Vorbild a.D. Wer sich zum Fall Hoeneß möglichst gut informieren möchte, sollte bei der Süddeutschen Zeitung vorbeischauen. Hier gibts es die beste Zusammenfassung aller aktuellen Entwicklungen, die beste Einordnung ... weiterlesen »

NRW-Piraten übernehmen Afghanistan-Papiere auf eigenen Server

18. April 2013 von | 4 Kommentare

Screen-Shot-2013-04-08-at-12.26.17-PM1

Die Fraktion der Piratenpartei im NRW-Landtag verurteilt das juristische Vorgehen des Verteidigungsministeriums gegen die WAZ-Mediengruppe wegen der Veröffentlichung der Afghanistan-Papiere. Die geheim gestempelte Dokumente, mit denen das Ministerium den Verteidigungsausschuss des Bundestages über den Afghanistan-Einsatz unterrichtet, müssten weiter für alle Menschen in Deutschland öffentlich zugänglich sein und dürften nicht gelöscht werden. Um zu verhindern, dass die Papiere aus dem Internet verschwinden, hat die NRW-Fraktion der Piratenpartei die Dokumente übernommen und auf ihrer eigenen Internetseite unter ... weiterlesen »

Breaking Stories: Geheime Waffenfabrik und Undercover in Nord-Korea

15. April 2013 von | Keine Kommentare

Screen Shot 2013-04-15 at 8.44.08 AM

#1 Schwedisches Radio: Projekt Simoom Schwedens Regierung hat in einem geheimen Projekt mit Hilfe einer für diesen Zweck gegründeten Tarnfirma eine Waffenfabrik in Saudi-Arabien geplant. Seit 2007 hatte Schwedens Regierung daran gearbeitet, den Saudis in diesem Fabrik-Komplex alles nötige beizubringen, um fortschrittlichste Waffentechnologien zu entwickeln: Raketen, Bomben, panzerbrechende Geschütze. Was man so braucht, um Aufstände niederzuschlagen oder Nachbarstaaten anzugreifen. Die Saudis seien es leid gewesen, immer nur die Käufer solcher Waffen zu sein, zitiert das Radio ... weiterlesen »

Umweltprozess eingestellt: Schuldige am PFT-Skandal nicht verurteilt

11. April 2013 von | 2 Kommentare

PFT

Der PFT-Prozess in Paderborn sollte einen der größten Umweltskandale in Nordrhein-Westfalen beenden. Doch daraus wurde nichts. Nach 15 Monaten zäher Verhandlungen stellte das Gericht das Verfahren rund um verseuchtes Trinkwasser entlang der Ruhr ein. Die tatsächlichen Hintergründe des Giftskandals an der Ruhr konnten vor Gericht nicht abschließend aufgeklärt werden. Der Umweltgutachter vor Gericht und frühere Abteilungsleiter im NRW-Umweltministerium Harald Friedrich (Grüne) sagt: „Die Staatsanwaltschaft hat nicht erkannt, dass die durch G&W Umwelt verunreinigten Flächen nur ein Nebenaspekt ... weiterlesen »

Afghanistanpapiere: Was der Minister verheimlichen will

10. April 2013 von | 2 Kommentare

Screen Shot 2013-04-08 at 12.26.17 PM

Das Verteidigungsministerium verlangt, dass die Afghanistanpapiere der WAZ-Mediengruppe vom Netz genommen werden. Dafür hat es am gestrigen Dienstag viel Kritik einstecken müssen. Vor einem halben Jahr hatte das Ministerium noch so getan, als interessiere es sich nicht für die Veröffentlichung, die Dokumente wären ohnehin öffentlich. Dass das nicht stimmt, zeigt ein beispielhafter Vergleich. Es überrascht, dass das Verteidigungsministerium die Veröffentlichung der Dokumente überhaupt verhindern will. Im November hatte ein Sprecher des Ministeriums den Neuigkeitswert der Dokumente ... weiterlesen »