Pressedienst

14. Dezember 2012 von | Keine Kommentare

DANKE!! Infos erhalten. Wir sitzen dran.

Post aus Berlin – Update zur Klage gegen Innenminister Friedrich

13. Dezember 2012 von | 1 Kommentar

Kostenentscheidung BMI

Vor gut vier Monaten hat Innenminister Hans-Peter Friedrich die Medaillenvorgaben des deutschen Sports auf Druck der Berliner Gerichte freigegeben. Die Formalitäten des Gerichtsverfahrens ziehen sich bis heute. Das Verfahren nach dem Informationsfreiheitsgesetz läuft noch immer. Wir haben mittlerweile 9845,10 Euro überwiesen. Zwischenstand zu unserem Streit mit Innenminister Friedrich: Anfang der Woche kam Post aus Berlin, das Verwaltungsgericht teilt uns mit, dass das BMI die Kosten des Verfahrens zu tragen hat, das wir im Sommer gegen ... weiterlesen »

Spontan-Millionen für den Sport – und das Ministerium weiß nicht Bescheid

13. Dezember 2012 von | 2 Kommentare

Screen Shot 2012-12-13 at 12.47.59 PM

Die Bundesregierung weiß offenbar nicht, wofür ihr Steuergeld im Sport verwendet werden soll. Das zeigt ein Fax des Parlamentarischen Staatssekretärs Christoph Bergner. Der Deutsche Olympische Sportbund betont stets, wie transparent es in der Sportförderung zugehe. Die aktuelle Geldvergabe widerlegt das. 91,8 Millionen Euro sollte der Deutsche Olympische Sportbund im kommenden Jahr für seine "Zentralen Maßnahmen" im Spitzensport vom Bundesinnenministerium bekommen, also für Verbände, Stützpunkte, Reisekosten. Das wurde im Sportausschuss beraten, das sollte auch im Haushaltsausschuss so ... weiterlesen »

Wir starten mit soccerdrugs.com

10. Dezember 2012 von | Keine Kommentare

Screen Shot 2012-12-10 at 9.19.33 PM

fussballdoping.de gibt's jetzt auch auf englisch – es nennt sich soccerdrugs.com. Obwohl Doping im Fußball ein weltweites Problem ist, haben wir bislang keine englischsprachigen Seiten zum Thema gefunden. Hier kommen wir ins Spiel. Wir haben in den vergangenen Monaten auf unserem Themenblog gut drei Dutzend deutsche Texte veröffentlicht, jetzt wollen wir unseren Einfluss gern vergrößern. Stück für Stück werden wir die wichtigsten Texte ins englische übersetzen. Neue Artikel werden jeweils in beiden Sprachen publiziert. Bisher ... weiterlesen »

Breaking Stories: Der wahre Tatort, ThyssenKrupp, deutsche Bomben

10. Dezember 2012 von | 1 Kommentar

Screen Shot 2012-12-10 at 7.35.29 AM

#1 Tatort: Die wahren Hannover-Geschichten Der gestrige Tatort mit Maria Furtwängler ist von mehreren journalistischen Recherchen inspiriert worden. Es vermischen sich unter anderem Recherchen zur Rocker-Kriminalität, die sich bis in höchste Hannoveraner Kreise zieht, mit einer Geschichte über Wegwerfmädchen und einem Hannoveraner Finanzhai. Die journalistischen Vorbilder: Christine Krögers Recherchen für den Weser-Kurier (ausgezeichnet mit Nannen-, Wächter-, und Wolff-Preis), eine Geschichte der Welt am Sonntag über Zwangsprostitution und die NDR-Recherchen zu Carsten Maschmeyer. #2 SZ / ... weiterlesen »

CDU will NRW-Staatssekretärin Kaykin (SPD) zum Rücktritt zwingen

6. Dezember 2012 von | 1 Kommentar

kaykin-schwarzarbeit4

Mit Hilfe eines Eilantrages im Landtag setzt die CDU einen Angriff auf die Staatssekretärin für Arbeit und Soziales, Zülfiye Kaykin (SPD). Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Karl-Josef Laumann sagte dazu, die Staatssekretärin sei untragbar geworden, weil sie in ihrer früheren Funktion als Geschäftsführerin der Begegnungsstätte der Moschee in Duisburg-Marxloh für Sozialbetrug und eine schwarze Kasse verantwortlich gewesen sei. Das Nichtabführen von Sozialabgaben sei „kein Kavaliersdelikt“. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) dürfe nicht länger an Staatssekretärin Kaykin festhalten. ... weiterlesen »

NRW-Staatssekretärin Kaykin wird zum Problem für NRW-Ministerpräsidentin Kraft

5. Dezember 2012 von | 4 Kommentare

kaykin-schwarzarbeit3

Hannelore Kraft (SPD) kennt Zülfiye Kaykin schon lange. Kraft war es persönlich, die Kaykin in ihr Boot geholt hat. Damals als Kraft noch Spitzenkandidatin der NRW-SPD war, berief sie Kaykin als Mitglied in ihr Kompetenzteam. Später wurde Kaykin Staatssekretärin in Krafts Landesregierung. Hannelore Kraft hatte Kaykin als ausgemachte Integrationsexpertin vorgestellt, als Macherin, als Garantin des Wunders von Marxloh. Anderen galt Kaykin (SPD) schon immer vor allem als eine Frau, die sich gut verkaufen kann. Selbst ... weiterlesen »

Sportförderung: Der kurze Draht des DOSB in den Haushaltssausschuss

5. Dezember 2012 von | 1 Kommentar

Pressekonferenz zur Vorstellung des Deutschen Hauses

Am Wochenende trifft sich der Deutsche Olympische Sportbund in Stuttgart zur Mitgliederversammlung. Die Mitgliedsverbände werden auch über die Verteilung der staatlichen Förderung diskutieren. Wie der DOSB an das Steuergeld kommt, ist nach wie vor undurchsichtig. 2012 halfen persönliche Gespräche, 2007 war es ein 30-seitiges Papier, das niemals öffentlich diskutiert wurde. Im Notfall helfen ein paar persönliche Gespräche: Der deutsche Sport bekommt im kommenden Jahr drei Millionen Euro mehr als vorgesehen. Das hatte der Haushaltsausschuss des Bundestages ... weiterlesen »

Breaking Stories: US-Subventionen, Steuersünder und der perfekte Terrorist

3. Dezember 2012 von | Keine Kommentare

Screen Shot 2012-12-02 at 6.22.22 PM

#1 New York Times: United States of Subsidies Die New York Times hat zehn Monate lang die Subventionsprogramme hunderter Städte, Bezirke und Staaten zusammengetragen, die dafür sorgen sollten, dass Jobs geschaffen werden. Daraus ist eine große Geschichte entstanden und – noch stärker – eine NewsApp, in der jeder für seine Stadt und seinen Staat nachschauen kann, welche Firmen wieviel Subventionen für was bekommen haben. Allein 48 Großunternehmen haben laut NYT seit 2007 jeweils über 100 Millionen ... weiterlesen »

NRW-Staatssekretärin Kaykin: jetzt wird es verdammt eng

30. November 2012 von | 2 Kommentare

NRW-Staatssekretärin Zülfiye Kaykin war in ihrer Zeit bei der Begegnungsstätte der Marxloher Moschee für Schwarzarbeit verantwortlich, sagt eine Zeugin.

Wie berichtet steht das Ermittlungsverfahren gegen NRW-Staatssekretärin Zülfiye ­Kaykin (SPD) vor dem Abschluss. Die Vorwürfe sind weitgehend auf­geklärt. Nun geht es um die Bewertung des Falles und es wird immer offensichtlicher, dass es verdammt eng wird für Zülfiye ­Kaykin. Zwar prüft die Staatsanwaltschaft, ob sie das Verfahren - wie von Kaykins Anwälten gefordert - gegen Auflagen einstellt; aber der Fraktionschef der CDU in Düsseldorf, Karl-Josef Laumann, fordert bereits den Rücktritt der Spitzenpolitikerin. Karl-Josef Laumann ... weiterlesen »