Olympia: 86 Medaillen, 28 in Gold: Die Zielvorgaben des deutschen Sports

10. August 2012 von | 1 Kommentar

Um 14.44 Uhr ist Innenminister Hans-Peter Friedrich dann doch eingeknickt. Obwohl das Ministerium am Mittag noch eine Beschwerdeschrift ans Verwaltungsgericht Berlin gegeben hatte, schickte uns die Pressestelle kurz vor Ablauf der Frist überraschend die Zahlen. Kurz danach gingen die Zahlen natürlich über eine Pressemitteilung bundesweit raus. Naja. Unser erster Text dazu. Später gibts mehr. 86 Medaillen sollen deutsche Athleten bei den Olympischen Spielen in London gewinnen, davon 28 in Gold. Diese Ziele hatten der Deutsche Olympische ... weiterlesen »

Olympia: [Update] Friedrich kippt um

10. August 2012 von | 3 Kommentare

hans_peter_friedrich_von_henning_schacht_5

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich gibt die Medaillenziele nicht frei. Heute Mittag hat Friedrichs Ministerium auch gegen unseren Antrag auf Anordnung eines Zwangsgeldes Beschwerde eingelegt, sagte mir soeben das Gericht. Damit sorgt Friedrich dafür, dass die Ziele bis zum Ende der Olympischen Spiele geheim bleiben. Es ist noch nicht 15 Uhr, aber schon jetzt ist klar: Hans-Peter Friedrich antwortet vorerst nicht. Stattdessen verzögert er die Entscheidung über die Veröffentlichung der Vorgaben bis nach den Olympischen Spielen. Trotz zweier ... weiterlesen »

Olympia: Deadline 15 Uhr – antwortet oder zahlt Minister Friedrich?

10. August 2012 von | 1 Kommentar

Friedrich im MoMa

In drei Stunden läuft die Frist des Verwaltungsgerichtes ab: Bis dahin muss das Innenministerium uns die Medaillenvorgaben der deutschen Sportverbände nennen. Das will es aber offenbar nicht. Innenminister Hans-Peter Friedrich ließ durchblicken, erneut Beschwerde einzulegen. Er sei dazu verpflichtet, die Interessen der Verbände zu schützen. Das ist unlogisch. Und es könnte ihn 10000 Euro kosten. "Allgemein sei es sehr selten, dass eine Behörde sich nicht an Gerichtsbeschlüsse halte, sagte ein Gerichtssprecher." Zitat nach dpa Wie geht es ... weiterlesen »

Olympia: Gericht setzt Friedrich Deadline – antworten oder zahlen

9. August 2012 von | 8 Kommentare

474353_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

Das Verwaltungsgericht Berlin hat dem Innenminister Hans-Peter Friedrich und seinem Ministerium bis zum morgigen Freitagnachmittag um 15 Uhr Zeit gegeben, um uns die Medaillenvorgaben der deutschen Sportverbände zu nennen. Folgt Friedrich dem nicht, droht eine Zwangsabgabe von 10000 Euro. Wir hatten genau diesen Beschluss am vergangenen Samstag um 13 Uhr beantragt. Am Mittwoch hatte das Innenministerium mit Hilfe der bekannten und teuren Promi-Kanzlei Redeker Sellner Dahs, die auch Ex-Bundespräsident Christian Wulff gegen die Medien vertrag, Beschwerde ... weiterlesen »

Olympia: Minister Friedrich zieht mit Promi-Kanzlei in die nächste Instanz

9. August 2012 von | 11 Kommentare

hans_peter_friedrich_von_henning_schacht_5

Statt die Medaillenvorgaben für die Olympischen Spiele freizugeben, fährt Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) die ganz harte Linie: Sein Ministerium hat gestern beim Verwaltungsgericht Berlin Beschwerde eingelegt gegen den Beschluss, der die Veröffentlichung der Vorgaben befohlen hatte. Jetzt entscheidet das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg. Das Verwaltungsgericht hatte vergangene Woche Dienstag entschieden, dass die Medaillenvorgaben für die Olympischen Spiele veröffentlicht werden müssen. Diese Vorgaben haben Leichtathleten, Schwimmer oder Ruderer vier Jahre vor den London-Spielen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund ausgehandelt, ... weiterlesen »

Olympia: DOSB-Funktionär – „Das Urteil kann umgesetzt werden“

8. August 2012 von | Keine Kommentare

michael-vesper

Werden die Medaillenziele der deutschen Sportverbände doch noch während der Olympischen Spiele öffentlich? "Das Urteil ist da und aus meiner Sicht auch umsetzbar. Und das BMI wird die Unterlagen dann auch zur Verfügung stellen", sagte Ingo Weiß am Montag dem ZDF. Weiß ist Präsidiumsmitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes. Ich habe den DOSB und das Innenministerium gestern gefragt, was die Aussagen von Weiß bedeuten. Ist das die Position des gesamten DOSB-Präsidiums? Falls ja: Was hindert das ... weiterlesen »

„Zur Zukunftsfähigkeit der Spitzensportförderung in Deutschland“ – Kontakt möglich?

7. August 2012 von | Keine Kommentare

Vergangene Woche haben wir über den Upload das Dokument "Zur Zukunftsfähigkeit der Spitzensportförderung in Deutschland" bekommen. Besten Dank dafür. Gibt es eine Möglichkeit, persönlich in Kontakt zu kommen? Über: daniel.drepper (at) gmail.com oder +49 176 611 96 014.

Fährt Kristina Vogel nach Doping-Verdacht heute zu ihrem zweiten Gold?

7. August 2012 von | Keine Kommentare

vogel (links) welte

Ein Gold hat sie schon, heute Abend fährt sie ab 16 Uhr im olympischen Velodrom erneut um den Sieg: Die 21-jährige Erfurter Bahnradsportlerin Kristina Vogel, die auch in den Patientenakten des Erfurter Arztes Andreas Franke auftaucht. Gegen Franke ermittelte die Erfurter Staatsanwaltschaft, weil er das Blut seiner Patienten entnahm, mit UVB-Licht bestrahlte und wieder zurückführte. Bei den meisten Experten gilt diese Methode als Doping. Trotzdem fährt Vogel bei den Spielen für Deutschland. Vogel, so steht es ... weiterlesen »

Olympia: Innenminister Friedrich sieht „das öffentliche Interesse nicht“

7. August 2012 von | 1 Kommentar

hans_peter_friedrich_von_henning_schacht_5

Innenminister Hans-Peter Friedrich hat dem Tagesspiegel ein Interview gegeben. Sport-Redakteur Friedhard Teuffel spricht ihn auch auf unsere erfolgreiche Klage vor dem Verwaltungsgericht Berlin an. Friedrich behauptet, er dürfe keine Informationen herausgeben - obwohl das Gericht anders geurteilt hat. Die Passage des Interviews: Frage: Das Berliner Verwaltungsgericht hat das Bundesinnenministerium gerade aufgefordert, die Zielvereinbarungen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund offen zu legen. Werden wir bald wissen, wer wie viele Medaillen gewinnen muss? Friedrich: Wir haben mit dem DOSB keine ... weiterlesen »

Olympia: [Update] Bilanzen – Schwimmen und Schießen flop, Rudern naja, Judo im Soll

6. August 2012 von | Keine Kommentare

Stellenausschreibung_DSV_Bundestrainer

Die ersten Bilanzen in London fallen durchwachsen aus: Bisher sind uns die Zielvereinbarungen von acht Verbänden bekannt, drei dieser Verbände sind durch mit ihren Wettbewerben. Die Schwimmer haben gefloppt und sind enttäuscht; auch die Ruderer haben ihre Medaillenvorgaben verpasst, sie wollen aber trotzdem zufrieden sein; nur die Judoka haben bislang die vom DOSB geforderte Medaillenzahl gewonnen. Sollten wir in den kommenden Tagen alle Medaillenziele bekommen, berichten wir hier. Von Niklas Schenck und Daniel Drepper Schwimmen: Die ... weiterlesen »