Salafisten wollen Messerstecher durch Geiselnahme freipressen

20. Dezember 2012 von | 1 Kommentar

Sechs Jahre in Haft: Murat K.

Sechs Jahre in Haft: Murat K.

Ein islamistisches Internetvideo beunruhigt Sicherheitsbehörden. In dem Video rufen Unterstützer des türkischen Salafisten Murat K. zu Geiselnahmen auf, um ihn freizupressen.

Der 26-jährige K. sitzt nach Messerattacken auf zwei Polizisten bei einer Demonstration in Bonn für sechs Jahre im Gefängnis. Bei der Demo im Mai war es zu Ausschreitungen zwischen der Polizei und aggressiven Salafisten gekommen. Auslöser war eine Kundgebung, bei der Mitglieder der rechtsextremen Splitterpartei „Pro NRW“ Mohammed-Karikaturen zeigten – für Islamisten eine öffentliche Provokation.

Das Bundesinnenministerium ist davon überzeugt, dass der Berliner Hassprediger Denis Cuspert hinter der Videobotschaft steckt. Cuspert hatte sich unmittelbar vor dem Verbot des Salafistenvereins Millatu Ibrahim im Juni nach Ägypten abgesetzt.

Der ehemalige Sänger war als Rapper Deso Dogg bekannt, ehe er zum Islam übertrat. Cuspert gilt als äußerst gefährlich. Bei einer Wohnungsdurchsuchung im Mai in Berlin fanden Ermittler eine selbstgebaute Sprengstoffweste, die Cuspert zugeschrieben wird.

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU), fordert nach der Video-Drohung ein Ausschöpfen „aller rechtlichen Konsequenzen“. Gewaltschürende Islamisten dürften „keine Minute unbeobachtet bleiben“, sagte Bosbach der WAZ.

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nimmt die Drohung „sehr ernst“.

1 Kommentar zu diesem Beitrag

  1. #1

    Von Salafisten geht scheinbar eine ganz deutliche Gefahr aus, die die innere Sicherheit bedroht. Bund und Länder müssen eine Ausbreitung dieser Vereinigung mit allen Mitteln eindämmen, bevor Opfer zu beklagen sind. Besonders Jugendlich sind das präferierte Beuteschema dieser Menschen und genau hier muss dementsprechende Aufklärungsarbeit geschehen. Hier handelt es sich um ein greifbares Problem, was kein Ignorantentum zulässt.

    Salafisten-Milieu in Deutschland

    Jasmin am 7. Januar 2013 um 13:11

Beitrag kommentieren

Hinweis: Diese Tags kannst du im Kommentarfeld benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>